MEISTER UM REMBRANDT
 

MEISTER UM REMBRANDT

Vorläufer Schüler Zeitgenossen


aktuelle Ausstellung bis Ende Februar 2012


Der größte Meister der holländischen Kunst - Rembrandt - ist mit Druckgraphiken und einer seiner seltenen Landschafts- zeichnungen in der Ausstellung vertreten.
Der Schwerpunkt liegt aber auf Werken von Künstlern aus seinem nächsten Umfeld.

So z. B. Adam Elsheimer, den Rembrandt verehrte und dessen Kunst eine wichtige Inspirationsquelle für den „Meister des Lichts“ darstellte. Die kleinformatigen exquisiten Kupferbilder Elsheimers sind äußerst rar, da der Künstler ein vergleichsweise kleines Oeuvre hinterlassen hat.
Jan Lievens, mit dem Rembrandt in jungen Jahren (zw. 1625 -1631) eng zusammengearbeitet hat, ist mit zwei Ölgemälden und einer Zeichnung vertreten.

Von Carel Fabritius, der als der bedeutenste Schüler Rembrandts gilt, wird das Bild „Elisa und die Sunamitin“ präsentiert. Mit Ferdinand Bol, Samuel van Hoogstraten, Nicolas Maes u.a. sind Hauptvertreter der Rembrandtschule mit virtuosen Handzeichnungen zahlreich vertreten.
In dem wissenschaftlich aufgearbeiteten Katalog mit Beiträgen von Jan Kelch (ehemals Direktor der Gemäldegalerie Berlin) und Werner Sumowski (Verfasser sämtlicher Verzeichnisse der Rembrandtschule) und weiteren Autoren, werden auch Querbezüge zu Zeitgenossen aus dem Umkreis Rembrandts hergestellt.
zurück